lorem ipsum dolor sit amet unsere Historie
© webdesign autorenkreis wilhelm müller 2012-2017

Autoren- und Literaturkreis " Wilhelm Müller"

Der Kreis  wurde  1979 gegründet und trägt seit 1994  den Namen  Wilhelm Müllers. Mit   der   Verleihung   des   Ehrentitels      "Wilhelm   Müller"         würdigte   die   Stadt   Dessau   die   literarischen   Texte   der   Schreibenden   und   das   wirksame öffentliche Auftreten in Lesungen und mit Programmen. 15   schreibende   Frauen   und   Männer   im   Alter   von   20   bis   80   Jahren      gehören   dem   Kreis   an.   Eine      Gemeinschaft      mit   Individualität,   Inspiration, Kreativität, unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Standpunkten und mit menschlichem Zusammenhalt. Von 1989 bis 2008  hatte Annemarie Lenkeit die Leitung; seit 2009 ist Hannelore Nowak unsere künstlerische Leiterin,  Axel Peine ist  organisatorischer Leiter. Wir Autorinnen und Autoren treffen uns im 3- 4wöchigem Rhythmus. In   den   Treffs   werden   die   eigenen   Texte   besprochen;   manchmal   wird      um   Worte,   Inhalte   gestritten,      um      ein   Stück   Literatur   entstehen   zu   lassen. Dabei ist uns die Individualität der Schreibenden immer wichtig. Mit den Jahren  sind viele Gedichte und Geschichten entstanden. Neben   Einzelveröffentlichungen   von   Regina   Braunsdorf,   Peter   Fochmann, Annemarie   Lenkeit,   Lutz   Sehmisch   sind   wir   als Autoren   in   regionalen und   überregionalen   Anthologien   wie   dem   Ziethen-Verlag   Oschersleben,   dem   Felis-Verlag   Dessau,   dem   Wendepunkt-Verlag   Weiden   u.a. vertreten. Unsere   Lyrik   und   Prosa   können   Sie   auch   in   den   vom   Autorenkreis   herausgegebenen   Anthologien   "Langsam   wachsen   wir   uns   frei";   “Süchtig nach blauem Mohn" und dem 2010 im Engelsdorfer  Verlag Leipzig erschienenen Band "träum dich zurück ins fliehende Wort" finden. Wir haben uns stets mit literarischen Themen beschäftigt u.a.  über die 20iger Jahre und zum 200sten Todestag Friedrich Schillers; aktuell  mit einem Leseprogramm zu Eva Strittmatter und mit Gedanken und Texten zu Wilhelm Müller. Diese   Programme   werden      in   öffentlichen   Auftritten      in   Bibliotheken,   Buchhandlungen,   Einrichtungen,   in   Schulklassen,   in      Gruppen   und Vereinen präsentiert. Dem Andenken Wilhelm Müllers fühlen wir uns besonders verpflichtet. Anlässlich     des     200sten     Geburtstages     von     Wilhelm     Müller     haben     wir     ein     Leseprogramm     gestaltet.     Hervorzuheben     sind     die       Benefizveranstaltungen   zur   Erhaltung      und   Rekonstruktion   der   Grabplatte   Wilhelm   Müllers,   Lesungen   von   Müller-Texten   in   Zusammenarbeit   mit der Goethe-Gesellschaft, die Buchpräsentation des Gedichtbandes von Wilhelm Müller. Sehr   gern   möchten   wir   uns   auch   weiterhin      in   den   kulturellen Alltag   unser   Stadt   einmischen   und   uns   mit      Veröffentlichungen,   Lesungen   eigener Texte und Programmen einbringen.
Impressum              Datenschutz                Haftung